Home Service Werkstatt Protec Protec Kurse Aquamed Wir über uns Impressum Bildergalerie Links Kontakt
Service

Liebe Taucher,

immer wieder bekomme ich Tauchausrüstungen in die Werkstatt, die aufgrund fehlerhafter bzw. mangelnder Pflege oder falscher Lagerung defekt, stark verunreinigt oder "versalzen /verrostet" sind (Bild:1). Teilweise sind z.B. Atemregler, wegen starker Verkrustung in der 1. Stufe oder
2. Stufe nicht mehr zu öffnen, der Atemregler wird dadurch unbrauchbar. Eine gesundheitliche Gefährdung geht von den stark verschimmelten 2. Stufen aus (Bild:2 und 3).

Damit ihr Eure Tauchausrüstung für eine lange Zeit nutzen könnt, habe ich hier ein paar Informationen zum richtigen Umgang mit Eurer Tauchausrüstung zusammengestellt.

Atemregler*

Transport von Atemreglern sollte immer in einer ausreichend großen Tasche erfolgen, hierbei darauf achten, dass die Schläuche nicht geknickt werden. Hilfreich ist immer ein Knickschutz, z. B. am oberen Ende zum Anschluss zur ersten Stufe.
Nach jedem Tauchgang Atemregler mit Süsswasser abspülen, darauf achten das die 1. Stufe am Hochdruckeingang (DIN-Anschluss) zugehalten wird, z.B. Daumen drauf. Die gängigen Verschlusskappen dichten nicht ausreichend ab!! Während des Spülens nicht die Luftdusche an der 2. Stufe drücken oder gedrückt halten.

!! Auf keinen Fall darf Wasser ins System gelangen !!

Lagerung von Atemreglern sollte immer in gut belüfteten und trocknen Räumen stattfinden, hierbei ist eine hängende Lagerung immer von Vorteil. Niemals Atemregler in den Taschen lagern, hierdurch leiden die Schläuche und es kann zur Schimmelbildung kommen.
Gut bewährt hat sich ein langer Alu Doppelhaken aus dem Baumarkt. Vorteil, die 1. Stufe liegt im Haken, die Schläuche können frei herunterhängen (
Bild:4 und 5).

Tauchanzüge*

Auch für Eure Tauchanzüge gilt dasselbe, nach jedem Tauchgang mit Süsswasser innen und aussen abspülen, Trockentauchanzüge nur aussen!!
Transport von Tauchanzüge auch in ausreichend großer Tasche, Anzug nicht knicken sondern aufrollen. Durch das "Knicken" von Anzügen wird das Neopren gepresst und wird
in diesem Bereich dünner, die isolationsfähigkeit nimmt ab.
Reißverschlüsse regelmässig behandeln, der Fachhandel
bietet hier eine Vielzahl von Pflegemittel, meist auf Wachsbasis; Manschetten ebenfalls regelmäßig mit z.B. Talkum pflegen.
Lagerung zu Hause, gut belüftet in einem trockenen Raum aufhängen, spezielle breite Kleiderbügel verwenden!

>> Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 5 Bild 4